TRAUMATHERAPIE. DIREKT MIT EMPATHIE

Verändere dich selbst und die Welt verändert sich

Nach der bewährten Traumatherapie-Methode "Somatic Experiencing" nach Peter A. Lavine

“Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur, mit dem Unbegreiflichen zu leben.“ Rilke

Es gibt viele Gründe, warum sich Menschen in eine Traumatherapie begeben. Unter Anderem

Fakten

Vorbereitung

Sie müssen für unsere Sitzungen nichts vorbereiten, außer wir vereinbaren es gesondert. Kommen Sie zum Gespräch, wie Sie sind.

Kosten

Die Kosten für meine Sitzungen sind:
Einzelperson: 1 Stunde – 100 EUR
Bitte zahlen Sie bar bei jedem Termin. Auch andere Zahlungsmodalitäten, wie Bank-Überweisung, PayPal sind möglich. Sprechen Sie mich bitte an. Bei Onlineterminen gilt immer Vorauszahlung.

Dauer

Je nach Thema liegen die meisten meiner Klienten bei 3-8 Sitzungen. Ich empfehle grundsätzlich mindestens 3 Sitzungen einzuplanen.

Nachsorge

Auch nach der Therapie stehe ich Ihnen für Fragen zur Verfügung und wir können jederzeit Folge- oder Nachsorgetermine vereinbaren.

Kostenübernahme durch Krankenkasse

Private Krankenkassen können je nach Krankenkasse Teile der Kosten übernehmen. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse hierzu nach, ob sie die Kosten für eine Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz übernimmt. Sexualtherapie, Paartherapie und Traumatherapie oder Beratung werden in meiner Privatpraxis von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Außer Sie sind privat versichert und haben eine Heilpraktiker-Zusatzversicherung.

Fakten

Vorbereitung

Sie müssen für unsere Sitzungen nichts vorbereiten, außer wir vereinbaren es gesondert. Kommen Sie zum Gespräch, wie Sie sind.

Kosten

Die Kosten für meine Sitzungen sind:
Einzelperson: 1 Stunde – 100 EUR
1,5 Stunden – 150 EUR
Paar: 1,5 Stunden – 175 EUR

Bitte zahlen Sie bar bei jedem Termin. Auch andere Zahlungsmodalitäten, wie Bank-Überweisung, PayPal sind möglich. Sprechen Sie mich bitte an. Bei Onlineterminen gilt immer Vorauszahlung.

Dauer

Je nach Thema liegen die meisten meiner Klienten bei 3-8 Sitzungen. Ich empfehle grundsätzlich mindestens 3 Sitzungen einzuplanen.

Nachsorge

Auch nach der Therapie stehe ich Ihnen für Fragen zur Verfügung und wir können jederzeit Folge- oder Nachsorgetermine vereinbaren.

Kostenübernahme durch Krankenkasse

Private Krankenkassen können je nach Krankenkasse Teile der Kosten übernehmen. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse hierzu nach, ob sie die Kosten für eine Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz übernimmt. Sexualtherapie, Paartherapie und Traumatherapie oder Beratung werden in meiner Privatpraxis von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Außer Sie sind privat versichert und haben eine Heilpraktiker-Zusatzversicherung.

Ablauf

01

Buchen Sie hier ein Erstgespräch. Das Erstgespräch kann online oder in meiner Praxis stattfinden.

02

Beim Erstgespräch schildern
Sie mir Ihr Problem und Sie können prüfen, ob die Chemie zwischen uns stimmt.

03

Nach dem Erstgespräch entscheiden Sie sich, ob Sie eine Therapie bei mir beginnen möchten. Sie können jederzeit aus jeglichen Gründen die Therapie beenden. Sie haben keinerlei Verpflichtung, eine bestimmte Stundenzahl zu buchen.

Was ist Traumatherapie mit Somatic Experiencing?

Somatic Experiencing ist ein Ansatz im Bereich Traumatherapie.

Hierbei handelt es sich um ein körperbezogenes Modell, welches vom amerikanischen Physiker und Psychologen Dr. Peter Levin ins Leben gerufen wurde.

Diese Art der Therapie ist für Menschen mit Trauma entwickelt worden, sei es Traumata wie Gewalt, Krieg, Naturkatastrophen, der Verlust von geliebten Menschen, Unfällen, etc.

Wie funktioniert Traumatherapie mit Somatic Experiencing?

Der Mensch hat ähnlich wie Tiere in Stress und lebensbedrohlichen Situationen ein Schema, welchem er unterbewusst folgt und das ist “Kampf, Flucht oder auch das Erstarren”.

Wenn sich die betroffene Person in einer traumatischen Erfahrung befinden, dann wird meist eines dieser drei Optionen gewählt. Das wahre Trauma beginnt allerdings im Anschluss, wenn die entstehenden Reize im Gehirn und Nervensystem nicht verarbeitet, sondern blockiert werden. Die Somatic Experiencing stellt diese Situation nach und wiederholt das “Kampf, Fluch oder Erstarren” Schema, um diese Blockierung im Gehirn und Nervensystem zu verarbeiten.

Durch die Somatic Experiencing kann so nach und nach das Trauma effektiv gelöst werden. Es ist wichtig zu verstehen, dass solch eine Therapie nicht von heute auf morgen die Probleme löst, vielmehr ist es das Ziel Schritt für Schritt die traumatisierenden Ereignisse im Leben neu bewerten zu können um so die Blockade und das “Kampf, Flucht und Erstarrung” Gefühl gehen zu lassen.

Ziel ist die Selbstheilung und das “neu verhandeln” der traumatischen Situation, sodass die mentale und körperliche Reaktion auf dieses Ereignis das Leben und das Lebensgefühl nicht mehr beeinträchtigt.

Anonyme Fallberichte von unseren Klienten

Häufig gestellte Fragen

Je nach Klient und zu behandelndes Thema benötigt eine Traumatherapie zwischen  3-8 Therapie-Sitzungen. Jeder lernt unterschiedlich schnell. 

Das ist bei jedem Menschen unterschiedlich.

Die Somatic Experiencing Therapie begeistert mit einer verkürzten Behandlungsdauer im Gegensatz zu unter anderem einer Psychotherapie, welche mehrere Jahre in Anspruch nehmen kann. Ich empfehle mindestens 3 Sitzungen von je 1 bis 1 ½ Stunden einzuplanen. In der Regel benötigen Patienten oftmals zwischen 3 und 8 Sitzungen.

Haben Sie Interesse an einer Somatic Experiencing Therapie oder haben Sie weitere Fragen, Anregungen oder Probleme, dann nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu mir auf und ich kann Sie dann individuell beraten. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Trauma kann sich in vielen Formen zeigen, wie Panikattacken, Schmerzen, Depressionen, Erschöpfung, Immunschwäche, Konzentrationsstörungen und Ängste. Körperlich wird Trauma im Gehirn und im Nervensystem verarbeitet, was sich oftmals in körperlichen Symptomen zeigt, die zum Zeitpunkt des Traumas aufgekommen sind. Wenn ein Mensch beispielsweise durch einen Unfall traumatisiert ist, dann zeigt sich dies nicht nur durch das stetige mentale Erleben des Traumas durch Erinnerungen und sogenannten “Flashbacks”, sondern auch physischen Symptomen wie (Phantom)-Schmerz.

Im Gegensatz zu der klassischen Medizin bindet das Somatic Experiencing das Trauma als Wurzel mit ein. Vielmehr geht man in der Somatic Experiencing davon aus, dass es im Körper einen “Reiz-Reaktions-Zyklus” gibt, welcher bei manchen Menschen durch eine traumatische Erfahrung im Leben gestört ist. In diesen Fällen wird der Stress nach dieser Erfahrung nicht abgebaut, was dann zu den bereits genannten Symptomen führen kann.

 

Im Tierreich zum Beispiel kommt es tagtäglich zu “Leben-oder-Tod-Situationen”, ob die Flucht vor einem Raubtier oder der direkte Überlebenskampf. Diese Tiere leiden im Anschluss nicht an einem Trauma, vielmehr gelingt es ihnen diese Reize erfolgreich zu verarbeiten. Die Ausnahme sind hierbei Haustiere.

Ich rate zu dieser Therapie, wenn ein Trauma oder auch die Vermutung, dass ein Trauma  entwickelt wurde, besteht – besonders wenn dies das Leben beeinträchtigt. Wie kann sich solch eine Beeinträchtigung zeigen? Trauma zeigt sich in vielen Formen, körperlich und seelisch. Haben Sie zum Beispiel das Gefühl sich regelrecht von einem Tag zum anderen zu schleppen, kommen Sie scheinbar kaum noch mit dem Alltag zurecht, schlafen Sie schlecht oder kaum noch und kreisen Ihre Gedanken wie wild? Dann kann eine Traumatherapie hilfreich sein.

Die Somatic Experiencing, beziehungsweise die Traumatherapie geht mit vielen Vorteilen einher, über die ich Sie hier gerne aufklären möchten.

Hilft bei dem Umgang mit Trauma

Das Trauma kann das eigene Leben erheblich beeinträchtigen und so langfristig zu mentalen und körperlichen Problemen führen. Nicht nur sind diese Aspekte sehr belastend, sondern durch diese Schwierigkeiten verschlechtert sich die allgemeine Lebensqualität. Somatic Experiencing ermöglicht es, mit einer detaillierten und optimierten Therapie der betroffenen Person individuell zu helfen und so mit der Zeit diese traumatische Erfahrung gehen zu lassen. Wo klassische Medizin nur die Symptome behandelt, kann Somatic Experiencing die Wurzel des Problems mit effektiven Therapiemöglichkeiten lösen.

Möglichkeit sich anvertrauen zu können

Viele Menschen, die an einem Trauma leiden, haben das Gefühl als können sie sich niemandem anvertrauen. Ihre Ängste und Sorgen, welche durch das traumatische Ereignis getriggert werden, scheinen für Freunde und Verwandte nicht nachvollziehbar. Bei der Somatic Experiencing Therapie hingegen können sich die Betroffenen den Therapeuten anvertrauen.

Bildung eines Unterstützungssystems

Wenn ein Mensch an einem Trauma leidet, dann erlebt dieser vor allem in unsicheren Zeit häufig besonders starke Angst und sogar Depressionen. Das liegt am Mangel eines allgemeinen Unterstützungssystems dieser Menschen. Auch der Gang zur Therapie ist für viele Betroffene bereits sehr überwältigend, doch durch die rundum Unterstützung der Therapeuten verändert sich diese Angst schnell in das Gefühl der Sicherheit.

Ob bei einem unerwarteten Problem, welches den Betroffenen triggert oder auch bei dem Aufkommen von plötzlicher Angst, die Person hat immer die Möglichkeit den Therapeuten zu kontaktieren und sich helfen zu lassen. Das fördert und bildet das Unterstützungssystem und hilft dem Betroffenen, mit dem Alltag besser umgehen zu lernen.

Positive Wirkung auf den Körper

Ein Trauma zeigt sich auch in körperlichen Reaktionen, doch mit einer effektiven Somatic Experiencing Therapie können viele Patienten bereits nach kurzer Zeit positive Wirkungen auf den Körper spüren. Solche Wirkungen können zum Beispiel die Verbesserung des Nervensystems, die Unterstützung der Vitalfunktionen (Herz, Atmen, etc.), verbesserte Durchblutung sowie ein allgemeines Wohlbefinden sein.

Jetzt Termin vereinbaren

Buchen Sie jetzt Ihr Erstgespräch bei Olga Hildebrandt in Stuttgart